Frederiktag 2014

Diese Veranstaltung haben wir gerne unterstützt. Herzlichen Dank an unsere Lehrerin Cornelia Brenner für die Organisation und an Lea Melder für den schönen Bericht:

Michail Krausnick

Frederiktag

Besuch von einem Autor, der Räuber in seinen Büchern fängt – Frederiktag 2014

Am Mittwoch, 15.10.2014 besuchte uns Autor Michail Krausnick an der Johann-Peter-Hebel Realschule. Der mittlerweile 71-jährige stellte sich und seinen Beruf vor. Zunächst erzählte er, wie viele und welche Bücher, Drehbücher, Theaterspiele und Hörspiele er schon geschrieben hatte. Es erschienen unter anderem: Gefangen in Heidelberg, Beruf: Räuber, Auf Wiedersehen im Himmel und viele mehr. Besonders spannend waren seine Erzählungen aus dem Buch Beruf: Räuber. In dem Buch überfällt eine Räuberbande eine Kutsche im Odenwald. Dabei stirbt ein Kaufmann. Der Räuberhauptmann Manne Friedrich wird zusammen mit der Räuberbande gefasst und hingerichtet. Manne Friedrich war Herr Krausnicks Lieblingsräuber, so erzählte er uns. Am Ende des Vortrags durften wir selbst noch Fragen an den Autor stellen und er schrieb Autogramme für uns.

Dank Zuschüssen des Freundeskreises der Johann-Peter-Hebel-Realschule und dem Bödecker-Kreis war diese Autorenlesung für vier Klassen erst möglich geworden. Herzlichen Dank dafür.

Lea Melder, 7c

Freundeskreis der Realschule unterstützt Ausflüge

14 05 09 Scheckübergabe

Der Freundeskreis der Johann-Peter-Hebel-Realschule hat die Ausflüge von drei Klassen der Realschule im Rahmen ihrer Ausflugsförderung unterstützt.

Die Vorsitzende des Freundeskreises Ursel Scheurer und Kassier Heiko Bauni haben den Betrag von 375 Euro an die Lehrerinnen Katharina Steegmüller, Gabriele Ronellenfitsch und Cornelia Brenner übergeben. Mit dem Geld wurde unter anderem der Ausflug der neunten Klasse ins Insel-Theater Karlsruhe unterstützt, wo sich die Schülerinnen und Schüler das Stück „Tschick“ ansehen konnten. Einer fünften und einer sechsten Klasse wurde der Besuch des bekannten Urwelt-Museum Hauff in Holzmaden ermöglicht.

Die Unterstützung solcher Ausflüge wird der Freundeskreis auch in Zukunft weiter fortsetzen.